Sandsiebanlage

Aufbereitungsanlagen Typ: MS-Anlage

Die semi-mobilen BEYER-Siebmaschinen können alleinstehend betrieben werden oder als komplette Aufbereitungsanlage ausgebaut werden.

Es stehen 4 Basisgeräte zur Verfügung, die sich in der Durchsatzleistung unterscheiden:

Typ MS 650 mit einem 650 mm breiten Förderband

Typ MS 800 mit einem 800 mm breiten Förderband

Typ MS 1000 mit einem 1000 mm breiten Förderband

Typ MS 1200 mit einem 1200 mm breiten Förderband

Der Aufgabetrichter fasst bei allen 4 Anlagen etwa 7 m3. Der Aufgabetrichter kann mit einem mechanischen oder hydraulischen Kipprost ausgestattet werden, wobei der hydraulische Kipprost über eine Funkfernbedienung gekippt wird. Der Kipprost kann waagrecht, 25 oder 40 Grad geneigt sein.

Unterhalb der Aufgabetrichters sitzt das regelbare Dosierband, welches das Material auf das Hauptband fördert.

Das Hauptband fördert das Material zur Siebmaschine.

Als Siebmaschine stehen 1-Deck, 2-Deck und 3-Deck-Siebmaschinen zur Verfügung. Die Siebmaschine kann mit einer Bebrausung zum Waschen des Siebguts ausgestattet werden. Als Siebbeläge können sowohl Stahl- als auch Kunststoff-Beläge verwendet werden. Die Größe der Siebmaschine reicht von 2 x 1 m bis 4,5 x 1,5 m.

Von der Siebmaschine aus übergeben Rutschen und Trichter das Material auf Förderbänder, welche das Material auf Halde legen oder zur nächsten Anlagenkomponente fördern.

Als Anlagenkomponenten stehen z.B. weitere Siebmaschinen, Brecher, Schwertwäschen und Schöpfräder zur Verfügung.

Zum Transport kann die Siebmaschine durch die Laufachse auf dem Platz verfahren werden, sowie auf einem Tieflader auf der Straße transportiert werden.

MS650 in Aktion

Impressum | AGB | Haftungsausschluss